Make friends with the stillness in the center of your heart. Do less and just be in the pose.

Judith Hanson Lasater

Ich unterrichte Yin Yoga mit Elementen aus dem Restorative Yoga. Zwei sanfte Yogastile, die dennoch unglaublich kraftvoll wirken. Ich liebe die Ruhe und Stille, wie auch die Langsamkeit, die uns helfen können wieder unseren eigenen Rhythmus zu finden und auch zu leben. 

Mein Unterricht ist für alle geeignet, ob Neueinsteiger*innen oder Langzeit-YogIni

yin yoga

ist das ruhige und sanfte Halten von Yogapositionen über eine längere Zeitspanne (3 – 8 Minuten). Die Haltungen (Asanas) werden weitgehend ohne Muskelkraft ausgeführt, um tiefliegende Körperschichten, wie Sehnen, Bänder, Faszien und Gelenke zu erreichen. So können Blockaden, Verkürzungen und Verspannungen in diesen Bereichen aufgelöst und der Energiefluss im Körper angeregt werden. Yin Yoga bedeutet für mich Geborgenheit und Liebe. 

Yin Yoga hat sich in den USA vor allem durch die Yogalehrenden Paul Grilley und Sarah Powers entwickelt. Es ist ein wunderbares Zusammenspiel aus Yoga, Anatomie, östlicher Philosophie und Meridianlehre.

restorative yoga

bedeutet tiefe Ruhe in den Haltungen zu finden. Der Körper wird dabei durch verschiedenste Hilfsmittel – wie Decken, Gurte, Blöcke oder Yogabolster – gut unterstützt und über einige Minuten (bis zu 20 Minuten) gehalten. Mit so wenig Anstrengung wie möglich darf der Körper Erholung und Entspannung in den Asanas finden. Es ist eine wunderbare Methode, um den Parasympathikus zu aktivieren und für einen gesunden Atemfluss zu sorgen, wodurch Körper und Geist regeneriert werden können. Für mich ist dieser Yogastil Heilung pur. 

Playlist